Die erste Onlinemesse für Oldtimer, Youngtimer und Co.

Classics to Click 2021:

Deutschlands erste Onlinemesse für Oldtimer, Youngtimer & Co geht in die zweite Runde!

Die Clas­sics to Click bie­tet ech­tes Mes­se-Fee­ling, das du bequem aus dem Wohn­zim­mer genie­ßen kannst. Auch unter­wegs mit dem Smart­pho­ne oder Tablet kannst du ein­fach online teil­neh­men. Eine Mes­se mit Foy­er und vir­tu­el­len Stän­den, die im Mes­se­zeit­raum rund um die Uhr geöff­net haben. Rede mit renom­mier­ten Aus­stel­lern oder sprich mit ande­ren Besu­chern. Mel­de dich gleich zum News­let­ter an und erfah­re neben span­nen­den Infos aus der Old­ti­mer- und Young­ti­mer-Com­mu­ni­ty als ers­tes, wie du an dein kos­ten­lo­ses Ticket kommst!

Rück­blick: Die 1. Clas­sics to Click 2020 fand vom 19. Juni bis zum 31. Juli statt. 29 renom­mier­te Aus­stel­ler (u.a. BMW Group Clas­sic, TÜV SÜD, clas­sic-ana­ly­tics, Clas­sic Data) prä­sen­tier­ten sich auf der vir­tu­el­len Leis­tungs­schau. Es gab Live-Vor­trä­ge, inter­ak­ti­ve Exper­ten­talks und Werk­statt­be­su­che (u.a. bei Deutsch­lands jüngs­ter Old­ti­mer-Sach­ver­stän­di­gen Lau­ra Kukuk und TV-Mode­ra­tor Hel­ge Thom­sen). Die Vide­os der Werk­statt-Besu­che könnt ihr euch auf unse­rem You­tube-Kanal noch ein­mal anschau­en:

Voranmeldung für Aussteller

Die Anmel­dung für Aus­stel­ler wird ab Mit­te Novem­ber mög­lich sein. Wer als Unter­ne­men 2021 mit einem vir­tu­el­len Mes­se­stand und digi­ta­len Live-Vor­trä­gen auf der Clas­sics to Click dabei sein möch­te, kann sich bereits per E‑Mail auf unse­re Inter­es­sen­ten­lis­te ein­tra­gen las­sen und wird vor­zei­tig zur Anmel­dung ein­ge­la­den: 

Aufzeichnungen des Live-Programms vom 19. Juni 2020

Beim Clas­sics to Click Live-Pro­gramm am 19. Juni konn­test du die Vor­trä­ge durch dei­ne Fra­gen aktiv mit­ge­stal­ten. Nun ste­hen dir die Live-Gesprä­che und Live-Ein­bli­cke der Onlin­ems­se als Auf­zeich­nung auf unse­rem You­Tube-Chan­nel zur Ver­fü­gung.

Ein kleiner Einblick in unsere Messe

Messehighlight: Aufzeichnung der live Werkstattbesuche vom 19. Juni

Komm mit uns in die Werk­stät­ten von Hel­ge Thom­sen, Roland Heckl, Lau­ra Kukuk, Lenz Leber­kern, Hel­ge Wie­se und Tho­mas Peg­gau.

Werkstatt #1: Roland Heckl

Der pri­va­te Samm­ler Roland Heckl prä­sen­tiert Euch sei­nen Edsel Ran­ger Bau­jahr 1959 und die Geschich­te rund um die­ses spe­zi­el­le Modell. Laut eige­ner Aus­sa­ge der “größ­ten Kata­stro­phe der Auto­mo­bil­ge­schich­te”, die das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men Ford ernst­haft in Schwie­rig­kei­ten gebracht hat. Zusam­men mit Roland gehen wir auf eine knapp ein­stün­di­ge Rei­se rund um die­ses span­nen­de und kurio­se Stück Auto­mo­bil­ge­schich­te. 

Werkstatt #2: Helge Thomsen

Hel­ge Thom­sen geht mit uns in sei­ner Werk­statt in König­reich bei Ham­burg auf Sen­dung und prä­sen­tiert und sei­nen “Mad Max” Inter­cep­tor. Der Ford Fal­con XB GT ist von ihm auf­wen­dig und movie cor­rect dem auto­mo­bi­len Haupt­dar­stel­ler aus dem gleich­na­mi­gen Film nach­emp­fun­den wor­den und ist in Euro­pa ein­zig­ar­tig. Mit Hel­ge spre­chen wir etwa eine Stun­de zu der Geschich­te hin­ter dem Inter­cep­tor und dem auf­wen­di­gen Umbau inklu­si­ve Deut­scher Zulas­sung.

Werkstatt #3: Lenz Leberkern

Lenz ist seit über 20 Jah­ren Motor­sport Kom­men­ta­tor bei diver­sen TV-Sen­dern und selbst lei­den­schaft­li­cher Schrau­ber. Sei­nem mitt­ler­wei­le ver­stor­be­nen Vater ver­dankt er eine span­nen­de Loca­ti­on, eine Pri­vat­samm­lung klas­si­scher Trak­to­ren die Lenz mit Motor­rä­dern und Autos zum Leid­we­sen sei­ner Mut­ter wei­ter auf­ge­füllt hat. Für die­ses Vor­ha­ben wur­de der Schwei­ne­stall des Hofes nach und nach zum klei­nen Old­ti­mer­mu­se­um umfunk­tio­niert, das Lenz uns im Rah­men sei­nes Werk­statt­be­suchs prä­sen­tie­ren wird. Es gibt viel zu ent­de­cken: Meh­re­re klas­si­sche Trak­to­ren, ein Film­au­to aus “Cap­tain Ame­ri­ca: The First Aven­ger”, ein 1981 MB 230CE sowie 1981 Fer­ra­ri 308 GTS/I, meh­re­re MG Mid­gets und und und…

Werkstatt #4: Helge Wiese

Gemein­sam mit ihrem Team repa­rie­ren und tunen Hel­ge und Sven von Fly­ing Clas­sics seit 2014 aus­schließ­lich 2‑Takt-Zwei­rä­der von Ves­pa und Sim­son. Ihren aus­ge­zeich­ne­ten Ruf über die Lan­des­gren­zen von Ham­burg hin­aus haben sie sich hart erar­bei­tet. Fly­ing Clas­sics besteht aus vier Enthu­si­as­ten, die alles für ihre Kun­den und deren zwei­räd­ri­ge Schätz­chen tun. Freut Euch auf die vir­tu­el­le Füh­rung durch die Werk­statt mit uri­gem Ambi­en­te und inter­es­san­ten Pro­jek­ten, auf die wir näher ein­ge­hen wer­den.

Werkstatt #5: Laura Kukuk

In der Scheu­ne und klei­nen Werk­statt von Lau­ra Kukuk gibt uns die Old­ti­mer Exper­tin Ein­blick in die eige­ne Gara­ge. Aktu­ell restau­riert sie ein Fiat 1600 Cabrio­let, macht das neue Mit­glied, einen Renault Juvaquat­re fahr­be­reit und über­holt den Ver­ga­ser einer NSU Pony aus dem Jah­re 1938.  

Span­nend wird es aber erst, wenn sie als Sach­ver­stän­di­ge mit Hil­fe von foren­si­schen Metho­den welt­weit die Authen­ti­zi­tät und Echt­heit von Fahr­zeu­gen bestä­tigt oder wider­legt. 

Ob es das Mes­sen der Blech­stär­ke mit­tels Ultra­schall ist oder aber die Unter­su­chung mit­tels Magnet Reso­nanz der Prä­ge­kenn­zeich­nun­gen, wir wer­den vie­le außer­ge­wöhn­li­che und neue Blick­win­kel in die Welt der Old­ti­mer erle­ben. 

Werkstatt #6: Thomas Peggau

Wir besu­chen Tho­mas und sein ganz beson­de­res Stück his­to­ri­scher Motor­sport­ge­schich­te. Es han­delt sich um einen Dry Lake Racer der frü­hen 50’er Jah­re. Die Basis bil­det ein umge­bau­ter 1928 Ford Model A, dem wie damals unter Hot Rod­dern üblich das kom­plet­te Dach samt Front­schei­be ent­fernt wur­de. Unter der Hau­be arbei­tet statt des ori­gi­na­len 3.3 Liter 4 Zylin­der nun ein Ford Fla­thead V8 mit knapp 4.0 Liter Hub­raum. Der Hot Rod ist ein High­boy, wur­de also nicht tie­fer gelegt.

Der zeit­ge­nös­si­sche Umbau wur­de vor rund 20 Jah­ren als Pro­jekt in den USA vor­ge­nom­men und fand dann sei­nen Weg nach Deutsch­land. Tho­mas hat sei­nen ‘Fyling Ace’ 2019 mit Stra­ßen­zu­las­sung erwor­ben, der Wagen hat aber schon 2017 in Euro­pa an Ren­nen teil­ge­nom­men. Der Rod lebt, über­zeugt durch sei­ne authen­ti­sche Pati­na und wird bei gutem Wet­ter aktu­ell jeden Abend von Tho­mas bewegt.

Was es bedeu­tet, die­sen Hot Rod auf der Stra­ße zu bewe­gen und wie der Wagen “ankommt”, was “chan­neln”, “lou­vern” und “boxen” unter Rod­dern bedeu­tet, das erfahrt Ihr im Werk­statt­be­such mit Tho­mas!

Diese Aussteller waren 2020 dabei

Du möch­test mit dei­nem Unter­neh­men vom 26. bis 31. März 2021 auch als Aus­stel­ler dabei sein? Dann schrei­be uns an event@occ.eu.

Deutscher Oldtimer Club

Berechne schnell und einfach

den Wert deines Klassikers mit Classic Analytics:

Unsere Medienpartner:

zwischengas.com
Radio Oldtimer
Oldtimer Markt
Austro Classic
Classic Trader

News direkt ins Postfach

Blei­be infor­miert und erfah­re span­nen­des aus der Klas­si­ker-Sze­ne mit dem News­let­ter vom OCC. Am bes­ten, du mel­dest dich gleich bei unse­rem News­let­ter an.